Partylichter machen eine Feier im eigenen Garten erst so richtig gemütlich. Nicht nur, dass sie das Ambiente deutlich heben, sie spenden auch noch genügen Helligkeit, um nicht über Steine oder Stufen zu stolpern. Lichterketten haben dabei allerdings den Nachteil, in der Regel auf Steckdosen angewiesen zu sein und wenn man sie dann aufgehängt hat, geschieht das meist in unmittelbarer Nähe zu den Gästen. Für Mücken und andere nachtaktive Fluginsekten ist das natürlich eine Einladung zum üppigen Abendbrot. Dreh-dir-Licht zeigt, dass es auch anders geht.



Ausgeschaltet und bei Tageslicht betrachtet sehen die kleinen Leuchter eher aus wie eine Pille oder wie die Kapsel im Inneren eines Überraschungseis. Eben nicht besonders spektakulär und schon gar nicht wie ein Utensil für ein stimmiges Beisammensitzen. Durch einen Dreh nach rechts ändert sich das. Der Sinn dieser Kapsel erschließt sich durch ein paar hundert Lumen, die von dem Licht abgegeben werden. Ganz schön hell für so einen Zwerg.



„Steh auf, wenn du ein Leuchter bist“

Stellt man dann dieses Licht auf festem Untergrund, Tisch oder Regal auf, bemerkt man, dass die leuchtende Seite immer nach oben zeigt. Sobald man sie umschubst oder hinlegt, richtet sie sich wieder auf. Das liegt an dem Gewicht im unteren Teil des Dreh-dir-Lichts. Das kennen wir von Stehaufmännchen, die seit schon ewigen Zeiten mit dieser Wirkweise vor allem Kinder faszinieren. Mit dieser Variante haben wir nun zwar kein Männchen, dafür allerdings jede Menge Licht.

Kompromissbereit hell

Betrieben werden die Stehauflichter mit Knopfzellen, die leider fest im Inneren verbaut sind. Mit ein wenig Geschick und Präzisionswerkzeugen können diese gewechselt werden, was sich dann etwas umständlich erweist. Die Batterien sollen etwa 100 Stunden halten, bevor sie ausgewechselt werden müssen. Das ist dann der Kompromiss, den man mit dem wirklich günstigen Preis eingeht. Und eigentlich benutzt man derartige Lichtquellen nicht unbedingt beliebig oder gar intensiv. Wenn man erst einmal den Mechanismus dahinter durchschaut hat, geht der Batteriewechsel problemlos. Vielleicht denken die Macher aber mal über eine Lösung mit USB-Ladefunktion nach.

Allzweck-Licht mit hübschem Effekt

Das Licht selbst ist kein Ambilight, dafür sind die LEDs im Kaltlichtbereich angesiedelt. Es ist tatsächlich am ehesten dafür gedacht, einen Hintergrund dekorativ in Szene zu setzen. Im Garten sorgen sie für einen schönen Effekt, wenn man sie zwischen Pflanzen platziert oder entlang eines Weges legt. Das Schöne ist, dass sie nicht auf das Stromnetz angewiesen sind, und daher weiter von einem entfernt aufgestellt werden können. Das führt dann bei aller Schönheit auch noch die Stechmücken in die Irre.

Fazit

Auf Gartenpartys scheinen sie kräftig, auf dem Schlaftisch im Kinderzimmer machen sie sich gut als Nachtlicht und auch als Treppenlicht sind sie ebenfalls gut zu gebrauchen, weil sie nicht umzuwerfen sind. Damit reiht sich das Dreh-dir-Licht in die Gruppe von Gadgets ein, die so sinnvoll wie hübsch sind. Es gibt sie in mehreren Farben und sie scheinen unermüdlich in der Dunkelheit. Die Palette der Einsatzmöglichkeiten ist breit gefächert – und mit dieser runden Leuchte kann man sie auch gut ins rechte Licht rücken.

Für helle Köpfchen
Die kleinen Lichtpillen sind nicht teuer, erzielen aber eine hohe Wirkung. Obendrein haut diese batteriebetriebenen Leuchten nichts so schnell um. Und wenn doch, richten sie sich sofort wieder auf.
Leserwertung0 Votes0
Das hat uns gut gefallen
Stellt sich von alleine wieder auf
Sehr hell für die Größe
Günstiger Anschaffungspreis
Vielseitig einsetzbar
In mehreren Farben erhältlich
Das könnte verbessert werden
Komplizierter Batteriewechsel
8.9

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments