Ein Gerät, mit denen man die „Egg Waffles“ backen kann, die derzeit im Trend liegen? Moment mal, „Egg Waffles“? Was soll daran außergewöhnlich sein? Klingt doch wie ein ganz normales Waffeleisen, oder etwa nicht? Und trendy? Waffeln haftet ja diese Aura von leckerem Backwerk an, das es immer bei Oma gab und das in der Kindheit beim Selbermachen immer für viel Spaß und volle Bäuche gesorgt hat. Dieses Waffeleisen bietet eine weitere Zutat, und das ist im wahrsten Sinne des Wortes heiße Luft.



Schon die Beschreibung lässt auf ein wenig mehr Exotik schließen. Schließlich handelt es sich hier um einen kantonesischen Waffelbäcker, der den lockeren Eierteig zu Waffeln im Hong-Kong-Style zubereitet. Der Trend hat sich aus der chinesischen Provinz schon längst in Europa ausgebreitet, wie man an den Vielen Läden in den Städten sieht, die diese Süßspeise schon auf ihrer Speisekarte haben. Der Erfolg scheint den Anbietern Recht zu geben, was für uns natürlich ein Grund mehr ist, dem Hype mal auf den Zahn zu fühlen.



Wie Luftpolsterfolie – nur in lecker

Von außen betrachtet macht es keinen Unterschied, ob man ein Kantonesisches Waffeleisen vor sich hat oder ein Europäisches. Klappt man das Gehäuse jedoch auf, wird das eigenständige Merkmal dann doch deutlich. Im Gegensatz zu der klassisch bekannten Gitterform haben wir hier kleine halbrunde Kammern, die gleichmäßig mit dem Teig bestrichen werden. Danach klappt man den Waffelbäcker zu und wendet ihn, damit sich der Teig auf beide Seiten verteilen kann. Jetzt muss man nur noch auf das grüne Licht warten.

Raum für Experimente

Sobald die grüne Lampe angeht, kann man den Zubereiter wieder aufklappen und erhält eine Waffel, die viele Luftkammern aneinander reiht. Dadurch wird der süße Snack fluffiger als unsere klassischen Eierwaffeln, selbst wenn der Teig identisch ist. Im Netz findet man allerhand Rezepte, die den Waffeln noch weitaus mehr Pfiff geben. Durch die „Bubbles“ kann man die Waffeln auch besser weiter verarbeiten. So kann man sie vor dem Abkühlen in ein rundes Gefäß stellen und mit weiteren leckeren Zeug füllen. Eis eignet sich da ganz hervorragend für. Und Sahne. Und Früchte. Und Schokoraspeln. Und noch viel mehr.

Schnell und luftig

Die Heizleistung ist gleichmäßig über die gesamte Fläche verteilt, was man auch am Ergebnis sieht. So gelingen Waffeln, die an jeder Stelle gleich luftig und gleich knusprig sind. Da man das Waffeleisen wendet, sind auf der Vorderseite und auf der Rückseite rutschfeste Standfüße angebracht. Um das Eisen zu wenden sollte man trotz Cool-Touch-Griff noch einen Topflappen zu Hilfe nehmen – man weiß ja nie. Eine Antihaftbeschichtung ist dabei ebenso selbstverständlich. Bei 700 Watt Leistung braucht es auch nicht lange, bis die leckeren Bubbles fertig sind. Da bekommt man gleich wieder Lust, sich zum Frühstück ein paar ordentliche Waffeln zu gönnen und diese ein wenig zu variieren.

Fazit

Ein Waffeleisen, das man wenden kann muss schon etwas Besonderes dazu bieten. Und tatsächlich, die Bubble-Waffles sind luftiger als die klassische Waffel-Version, dabei genauso lecker. Das eröffnet gleich ganz neue Möglichkeiten, mit denen man herumexperimentieren kann. Der Hersteller schlägt zum Beispiel vor, die Waffeln zu Eistüten zu rollen – ein sehr guter Vorschlag, der mit Sahne und Schokosauce auch gleich noch viel leckerer wird.

Waffelscheinpflichtig lecker!
Wer die Eierwaffeln im Gitterdesign satt hat, sollte mal die Bubble-Waffeln probieren. Sie sind eine erfrischend andere Variante des ohnehin schon leckeren Backwerks und lädt zum Experimentieren ein.
Leserwertung0 Votes0
Das hat uns gut gefallen
Originelle Waffel-Variante
Antihaftbeschichtet
Schnelle Zubereitung
Standfüße auf Ober- und Unterseite
Das könnte verbessert werden
Wenden etwas umständlich
9.2

Letzte Aktualisierung am 15.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments