Weihnachten ist längst vorbei, und dieser Winter könnte es auch allmählich gerne mal sein. Nun wird seit ein paar Tagen ein monströses, winterliches Sturmtief angesagt und man bleibt doch besser zuhause. Was liegt da näher, als es sich in den eigenen vier Wänden mal wieder so richtig gemütlich zu machen und sich dafür die geeignete Atmosphäre zu schaffen. Ob eine einfache LED-Glühbirne dabei helfen kann? Wir waren gespannt!

Einladung zum Stubenhocken

Durchaus, zumindest wenn es sich dabei um ein animiertes Lichtspiel handelt. Und um ein solches handelt es sich bei der vorliegenden Glühbirne. Sie verspricht verschiedene Modi, mit denen keine Langeweile bei der Beleuchtung aufkommen soll: Zum einen ein normaler Modus, der ein warmes, hell orangefarbenes Licht abgibt, einen „Schwerkraftmodus“, bei dem sich der Schwerpunkt der animierten Flammen nach Hänge- oder Stehlampen richtet, und ein animiertes Feuer in einer Glühbirne.

Mehr Brennarten sind besser als eine

Die Betriebsarten wechselt man, indem man die Lampe ein- und wieder ausschaltet. Mit einer speziellen Fassung soll die Birne die Modi auch per Knopfdruck wechseln können. In unserem Test stellte sich schnell heraus, dass durch das abschirmende Glas der Flammeneffekt etwas zurücktritt. Ein realistisches Flackern hat die Glühbirne dann trotzdem drauf. Es wirkt, als brannte in dem Sicherheitsglas ein kleines Lagerfeuer. Da wird einem gleich warm ums Herz.

Große Romantik

Für eine Glühbirne haben wir hier ein recht groß geratenes Exemplar vor uns. Daher muss man schon eine E27-Fassung zuhause haben, die für ziemlich üppige Leuchtmittel ausgelegt ist. Mit fast 14 cm Länge und 6 cm Durchmesser macht sich das gute Stück am besten in einer klassischen Außenlampe. Nach ein paar Stunden Betriebsdauer haben ebenfalls wir ein leises elektrisches Summen festgestellt, was man aber am besten mit romantischer Musik übertönt. Wichtig ist, dass alle Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Fazit

Wie alle LED-Lampen geht auch dieses Modell äußerst sparsam mit seinem Energiehaushalt um. Gerade mal 4 Watt werden beim Betrieb verbraucht. Dafür ist dieser Lichtspender beeindruckend hell. Abgesehen von einer leichten Geräuschentwicklung und üppiger Abmessungen fanden wir kaum Anlässe für Gemecker. Vielleicht sind wir aber auch einfach nur durch das gemütliche Licht bei draußen tobendem Mistwetter milde gestimmt.

Gemütlichkeit aus der Lampenfassung
Für heimische Behaglichkeit braucht man jetzt keinen großen Aufwand mehr betreiben. Uns wird's auch schon ganz heimelig!
Leserwertung2 Votes9.8
Das hat uns gut gefallen
Stimmungsaufhellende Flammenanimationen
Stromsparende LED-Technik
Mehrere Betriebsmodi
Passt in jede herkömmliche E27-Fassung
Das könnte verbessert werden
Ziemlich dicke Leuchte
Leichtes Elektro-Summen zu vernehmen
Konturen der Flammen könnten schärfer sein
9.1

Letzte Aktualisierung am 28.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Auf dieser Seite kommentieren

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Photo and Image Files
 
 
 
Audio and Video Files
 
 
 
Other File Types
 
 
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei