Seit tausenden von Jahren spielen die Menschen mit Bällen. Meistens handelt es sich dabei um Wurf- und Fangspiele, die sich bis hin zu den heute gängigen Ballsportarten entwickelt haben. Bälle können aber auch weitaus mehr Spielvarianten bieten. Seit ungefähr 1.000 Jahren spielen die Menschen mit Bällen, die an einer Schnur befestigt und mit einer Halteschlaufe in den Händen gehalten werden. Mit wilden Figuren werden diese Objekte dann um den festhaltenden Menschen gewirbelt. Diese Artistikform nennt sich „Poi“, und hat auch seit einiger Zeit unsere Breitengrade erobert.


Man braucht dafür neben ein wenig Übung auch noch ein gutes Körpergefühl, Balance und ein gutes Auge. Man kann vom Glück sagen, dass die Lernkurve schnell erfolgt. Selbst Anfänger werden innerhalb kurzer Zeit erste Erfolge verbuchen können und mit der Zeit sogar einen Tanz hinlegen, der Artistik, Körperbeherrschung und Ästhetik miteinander verbindet. Im Dunkeln herrschen natürlich dementsprechend anspruchsvollere Bedingungen, da man nur ahnen kann, wo sich der Ball gerade in seiner Flugbahn befindet.


Licht am Ende der Schnur

Auch hier hat der Mensch an eine Lösung gedacht: Pois können mit Batterien bestückt werden und über ein LED-Licht ein warmes Strahlen abgeben. Die Figuren, die dadurch entstehen, sind mitunter atemberaubend. Die gelieferten Bälle sind an einer verstellbaren Kordel befestigt, die in der Länge verstellt werden kann. Dadurch kann man die Pois seiner eigenen Körpergröße anpassen. Gerade für Kinder ist diese Funktion ideal. Batterien sind in der Lieferung enthalten und können durch die Vorrichtung einfach gewechselt werden. Laut Hersteller halten drei Batterien ungefähr acht Stunden.

Vorsicht, Schwerkraft!

Die Kugeln leuchten nicht nur in einer Farbe, sondern bieten einen sanften Farbwechsel, der alle Regenbogenfarben beinhaltet. Diese Überblendeffekte lassen sich wunderbar in die Figuren einbinden, die man mit dem Poi-Spiel in die Luft zaubert. An dieser Stelle sein allerdings eine kleine Warnung angebracht: Die Pois sind etwas schwer. Gerade Anfänger sollten deshalb darauf achten, sich nicht selbst mit den Bällen zu treffen. In diesem Fall könnte das schmerzhaft ausgehen.

Die Warme Jahreszeit kann kommen!

Das hohe Gewicht hängt auch mit der Verarbeitung zusammen. Die ist nämlich solide ud vorbildlich gelungen. Die Batteriefächer öffnen sich nicht von selbst und die Schnüre sind fest an den Kugeln angebracht. Auch die Halteschlaufen sind fest in ihrer Position und lassen keine Missgeschicke zu, die sich schnell zum Unglück ausweiten könnten. Geliefert werden die Jonglage-Artikel in einem modernen Sportbeutel, der schnell neuen Verwendungszwecken zugeführt werden kann. Wenn der Frühling kommt, ist man bestens für die Zeit an der frischen Luft gerüstet und kann die dunklen Tage sogar noch zum Üben mit den Pois nutzen.

Fazit

Pois gibt es in allen möglichen Varianten. Von der simplen Kugel an der Leine bis hin zum flammenden Feuerball ist alles dabei. Um beeindruckende Lichteffeckte ins Dunkle wirbeln zu können, gibt es nun auch diese leuchtenden LED-Pois, die in allen Farben leuchten und dabei den Artisten hübsche Figuren in die Nacht zeichnen lassen. Das sieht toll aus und ist leichter zu erlernen als es aussieht. Im Netz gibt es dazu genügend Lehrmaterial, der in Handumdrehen einen kleinen Artisten aus dem Benutzer macht. Diese Pois helfen dabei sehr gut und faszinieren immer wieder aufs Neue. Traumhaft!

Kunst und Bewegung, selbst in der Nacht!
Das Spiel mit den Pois macht sehr viel Spaß und fordert den gesamten Bewegungsapparat. Der wenige Übungsaufwand wird mit tollen Figuren und faszinierenden Formen belohnt. So freut man sich auf die Outdoor-Saison!
Leserwertung1 Vote9.9
Das hat uns gut gefallen
Hübsche Farbwechsel in sanften Leuchttönen
Kraftvolle Batterie
Schnurlänge verstellbar
Kommen mit praktischen Sportbeutel
Das könnte verbessert werden
Etwas schwer, daher Benutzung mit Vorsicht
9.4

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments