Hurra! Man hat endlich den Weihnachtsspeck von den Rippen und auch das Ziel der Bikini- oder Badehosenfigur ist mit eisernem Willen und immenser Widerstandskraft erreicht worden. Doch nach dem freudestrahlenden Blick in Spiegel und Anzeige der Waage folgt die Ernüchterung: Kaum noch eine Hose passt. Dann könnte man auch gleich wieder sündigen und sich den Umfang wieder anfuttern. Sparsamer als den Kauf neuer Beinkleider kommt man dann meistens auch nicht davon. Muss das wirklich sein?



Die Firma Nobelt gibt einem jetzt gleich drei gute Gründe für ein entschiedenes „Nein!“ in Form eines Dreierpacks Klammern. Diese Klammern sollen dafür sorgen, dass der Hosenbund wieder sitzt, als wäre man immer noch mehr Mensch als noch vor ein paar Wochen. Natürlich gibt es auch Fehlkäufe, die man damit kaschieren kann. Bei der Anprobe hat die Hose doch noch gepasst, zuhause stellt man fest, dass sie doch zu weit ist. Eine solche Bundklammer erspart einem den Weg zur Umtauschtheke.



Ein Bund mit dem Bund

Man bringt den Nobelt einfach am Hosenbund an, zieht den Bund zu einer Schlaufe, die von den Bügeln dann gehalten wird. Den Rest erledigen die Hüften dann von alleine. Wir mussten anfangs etwas experimentieren, bis wir die Handhabung gelernt haben, aber dann hält die Hose auch. Denn es ist eigentlich ganz simpel, in welcher Form man den oberen Saum zusammenfaltet, um ihn von der Spange zuverlässig in Position halten zu lassen.

Wie man sieht, sieht man nichts

Auch wenn der Nobelt in mehreren Farben lieferbar ist, ist das kein echtes Kriterium: Hinter einer Gürtelschlaufe sieht man so gut wie nichts von der Klammer. Dadurch, dass der Halter vom Stoff der Hose umgeben ist, fühlt man auch keinen Druck an der Hüfte. Alles bleibt angenehm zu tragen, was ja auch eine der Hauptmerkmale eines persönlichen Lieblingsstück an Kleidung ist. Natürlich macht die Kombination mit bauchfreien Tops den Clip ein Stück sichtbarer, wer aber die totale Unsichtbarkeit erreichen möchte, verbirgt den Hüftsaum am besten unter einem Kapuzenpulli oder einem leger aus der Hose ragendem Hemd.

Korrekt in Form

Mit ein kleinem Bisschen Handling braucht man sich auch keine Sorgen zu machen, mitten in der Öffentlichkeit mit heruntergelassenen Hosen erwischt zu werden. Der Kauf eines Gürtels ist meistens kostenintensiver, und auch Hosenträger werden so schnell nicht wieder in Mode kommen. Außerdem muss man den Gürtel meistens so eng schnallen, dass die Beinkleider wie ein Sack an einem herunterhängen. Abgesehen davon drücken viele Gürtelschnallen am Bauchansatz. Dann greift man doch lieber zu der Hosenklammer, damit die Hose wieder in Form gebracht wird.

Fazit

Mit Nobelt ist den Entwicklern ein pfiffiger Einfall gelungen, der nicht nur hilft, Geld zu sparen, sondern auch gleich noch die geliebten Kleidungsstücke im Schrank wieder gut aussehen lässt. Man steckt sich den Clip an den Hosenbund und verkürzt den Umfang auf bis zu dreieinhalb Zentimetern. Einen Gürtel braucht man deshalb auch nicht zu tragen und Hosenträger entfallen ebenfalls. Wenn man erst einmal den Dreh raus hat, ist es ganz einfach, zu weite Hosen damit zu verkürzen. Klasse Einfall!

Nie mehr aus der Hose fahren
Praktisch, clever und kostengünstig – das sind Vorteile, die für Nobelt sprechen. Rutschende Hosen waren gestern, heute ist Passgenauigkeit wieder gefragt – und das geht mit Nobelt kinderleicht.
Leserwertung0 Votes0
Das hat uns gut gefallen
Nahezu unsichtbar
Spart Geld für neue Hosen
Bequem zu tragen
Eine Größe für alles
Das könnte verbessert werden
Braucht ein wenig, bis man den Bund fest im Griff hat
9.4

Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments