In aller Eile die Kinder auf den Rücksitz verfrachten, alle Koffer einladen und im Anschluss dann entspannt in den Urlaub fahren – Eltern wissen, dass das meistens eine romantische Wunschvorstellung ist. In der grausamen Realität sind die Koffer überfüllt und sperrig, die Kinder sind bereits kurz nach dem Festschnallen gelangweilt und lebhaft und der Fahrer gestresst, bevor der Wagen überhaupt angelassen wurde. Gegen übervolle Koffer haben wir zwar auch kein Patentrezept, gegen unruhige Kinder auf längerer Autofahrt hingegen schon.


Dabei ist der Schutz für Rücklehnen eigentlich für einen anderen Zweck erdacht und auf den Markt gebracht worden. Die Oberfläche weist Schmutz, Schlamm und Wasser ab und schont somit die Vordersitze. Gerade bei Kindern auf dem entsprechenden Kindersitz rutschen die Füße gerne einmal über die Rücklehnen und tragen ihren Straßenschmutz auf den Stoff ab. Diese Stellen sind meistens schwer zu erreichen und dementsprechend schwierig zu reinigen.


Das Plus an Stauraum

In die zahlreichen Taschen am Lehnenschutz passen alle möglichen Artikel, womit sich die Fahrgäste auf den Rücksitzen beschäftigen können. Der Mittelteil ist transparent, so dass man bequem einen Bildschirm oder beispielsweise ein Tablet dort verstauen kann. Schon hat man ein kleines Bordkino, das zumindest für eine Filmlänge Abwechslung bietet. In dem Staufach darunter können Schulsachen oder Reisespiele untergebracht werden. Die Kurzweil kann also hier weitergehen.

Alles in bester Ordnung

An den Seiten passen locker Dosen oder Flaschen in die Fächer, also ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Außerdem entfällt das lästige nach hinten reichen von Getränken, was den Fahrer gefährlich ablenken oder in seiner Konzentration stören kann. Praktisch ist die Tasche auch, wenn man mit Säuglingen unterwegs ist. In den Fächern hat man immer die Nuckelflasche, Reinigungstücher und Windeln parat, so dass nerviges Gesuche aus der Wickeltasche der Vergangenheit angehört.

Sind wir bald da? Ja? Schade!

Die Nähte sind fest angebracht worden und ribbeln sich so schnell nicht auf. Das ist wichtig, denn je voluminöser die Taschen vollgestaut werden, desto schneller läuft man Gefahr, dass die insgesamt sechs Taschen aus allen Nähten platzen. Die Schnallen lassen sich verstellen und passt die Schutzmatte exakt an die Rückenlehne an. Auf diese Weise passt sie auf alle gängigen Autositze. Mit einem feuchten Tuch wischt man die Matten einfach ab und befreit sie so von sichtbaren Schuhabdrücken oder Getränkespritzern. In Zukunft wird man eher enttäuschte Blicke ernten, wenn die Fahrt vorbei ist. Man hätte ja noch so viele Beschäftigungsmöglichkeiten gehabt…

Fazit

Eine ordentliche Verarbeitung ist bei derartigen Organizern das wichtigste Merkmal. Ein Schmutzabweiser, der schnell kaputt geht oder schwer zu reinigen ist, verfehlt nun mal sein Dasein. Die Oberfläche vom Opamoo Mattenschutz besteht aus leicht zu reinigendem Material, ist waschmaschinenfest und bietet viel Stauraum für die Mitfahrer auf den hinteren Sitzen. Durch die transparente Tasche in der Mitte kann man Filme auf einem Tablet oder Bildschirm anschauen und in den fünf weiteren Taschen eine Menge Animationsprogramm unterbringen. Das ist praktisch, gerade bei jüngeren Mitfahrern und erst recht bei längeren Reisen.

Praktischer Begleiter für lange Touren
Kurzweil und Bespaßung verteilt auf sechs Taschen, die aus pflegeleichtem Material bestehen und alles, was wichtig ist, griffbereit halten. Das ist die Opamoo-Schutzmatte für die Rückenlehne, die sich als praktischen Reisehelfer anbietet. Obendrein hält die Schutzmatte die Vordersitze sauber und weist Schmutz ab. Sie passt auf jeden Autositz und schafft endlich Ordnung im Vehikel. Eine sinnvolle Anschaffung, gerade wenn man länger mit Kindern unterwegs ist.
Leserwertung1 Vote9.5
Das hat uns gut gefallen
Robuster Stoff, der leicht zu reinigen ist
Viel Stauraum in sechs Taschen
Verstellbare Gurtriemen passen sich jedem Sitz an
Gute Verarbeitung
Das könnte verbessert werden
Dieses Mal nichts. Alles richtig gemacht!
9.7

Letzte Aktualisierung am 15.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments