Mittlerweile haben sich die meisten Leute häuslich zurückgezogen und finden sich damit ab, das Beste aus der momentanen Situation zu machen. Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es zwar immer noch genug, aber Abwechslung wäre auch mal wieder ganz nett. Aber was tun, wenn Zuhausenbleiben das Maß aller Dinge geworden ist? Für Bastelarbeiten ist nicht immer die Konzentration gegeben und auch das Internet ist bald auswendig gelernt. Man will aber auch nicht an die Decke starren müssen – oder vielleicht doch?




Mit dem passenden Equipment ist es manchmal gar keine schlechte Idee, sich einfach gemütlich ins Bett zu legen und die Augen in Richtung Decke zu bewegen. Ein Vorschlag wäre da der kleine Projektor von Vamvo. Dieser kann mit Handys, Tablets oder einem Laptop gekoppelt werden und Bilder an die Decke werfen. Der Programmdirektor ist dann der Benutzer, der sich zum Beispiel einen Film im Großbildformat anschauen kann, ohne dabei den Blick von der Decke richten zu müssen. Natürlich wäre das auch eine gute Einschlafhilfe, wenn man einfach eine Endlosschleife beruhigender Bilder heraussucht und mit schlaffördernder Musik unterlegt.



Transformers auf Tapete

Der Abstand von Projektor zur Projektionsfläche ist auch mittlerweile ziemlich zusammengeschrumpft. Brauchte man früher eine Raumlänge Abstand reichen heute ungefähr zwei Meter aus, um das Beamer-Bild auf etwas mehr als 80 Zoll zu bekommen. Dabei ist es egal, ob man eine spezielle Leinwand zur Abbilfungsfläche hinzu zieht, oder das Bild einfach auf eine helle Wand richtet. Eine Leinwand hat allerdings den Vorteil, dass das Bild schärfer wird. Das ist ja auch logisch, wenn man als Alternative eine tapezierte Fläche zum Vergleich nimmt, die auch deutlich mehr Unebenheiten aufweist.

Zwerg mit großem Herzen

Beeindruckend sind auch die Abmessungen des Geräts. Mit unter 15 cm Länge und acht Zentimetern Breite haben wir hier einen echten Winzling vor uns, der trotzdem Komfort wie die Großen bietet. Da darf ein Anschluss für HDMI ebensowenig fehlen wie eine Buchse für Köpfhörer oder Lautsprechern. Auch einen Kartenschacht für SD.Speichermedien findet sich hier. Der Akku hält gute zwei Stunden, bevor der Beamer wieder aufgeladen werden muss. Der Apparat bleibt dabei mit einem Gewicht unter einem halben Kilo auch noch ein richtiges Leichtgewicht. Um Smartphone oder Tablets anzuschließen hat der Projektor mit einem USB-Port natürlich auch noch eine Möglichkeit.

Macht sich gut in seiner Preisklasse

Ein paar Abstriche muss man freilich bei so viel kompakter Leistung auf derart kleinen Raum schon machen. So ist die native Auflösung bei 480P, unterstützt aber zumindest auch HD-Auflösung, die 1080P beinhaltet. Wer gerne seine Filme und Bilder noch schärfer haben möchte muss dementsprechend tiefer in die Tasche greifen. Da gibt es Geräte, die dementsprechend auch mehr Geld kosten. Für den Filmabend auf irgendeiner geeigneten Fläche oder Präsentationen on-the-go ist die Auflösung ansonsten aber völlig ausreichend. Und manchmal besteht Abwechslung eben auch mal aus einer Richtungswechsel beim Filme schauen.

Fazit

Filme per Projektor anzuschauen hat ja was. Es gibt sofort das Kino-Feeling, das man bei den derzeit geschlossenen Filmpalästen schmerzlich vermisst. Auch ist das Auge deutlich entspannter, je größer der Bildschirm ist, auf den sich die Augen konzentrieren. Der Beamer von Vamvo kommt in einem Mini-Format, bietet dabei aber alle nötigen Anschlüsse, die man braucht, um Filme zu schauen, Präsentionen zu folgen oder einfach einen digitalen Dia-Abend abhalten zu können. Dabei passt das kleine Ding in die Hosentasche und bietet auf diesen Raum eine akzeptable Leistung.

Macht jedes Zimmer zum Kinsoaal
Schon erstaunlich, wie klein Projektor heutzutage geworden sind. Noch erstaunlicher ist die Leistung, die in diesem kleinen Beamer von Vamvo schlummert!
Leserwertung0 Votes0
Das hat uns gut gefallen
Kleines Format
Reichlich Anschlussmöglichkeiten
Port für SD-Karten
Unterstützt Apple und Android
Das könnte verbessert werden
Bietet „nur“ HD-Unterstützung
9.3

Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments